04.04.2017

Durch die Stürme zum Erfolg

Big Dutchman eröffnet nagelneuen Standort in Malaysia

25 Jahre nach dem Sprung in die aufstrebenden Märkte Asiens setzt Big Dutchman (BD), der Weltmarktführer für moderne Stall- und Fütterungstechnik, einen neuen Meilenstein in seiner rasanten Entwicklung auf dem bevölkerungsreichsten Kontinent des Globus. In Malaysia wurde jetzt eine nagelneue regionale Hauptniederlassung mit Logistikzentrum für den asiatisch-pazifischen Raum eröffnet, das eine Investition von gut 25 Millionen Euro erforderte.

Der Standort stellt das größte und modernste Zentrum der Big-Dutchman-Familie dar, die heute in rund 120 Ländern aktiv ist und gut 3000 Mitarbeiter zählt. „Wie und von wem wird die Weltbevölkerung im Jahr 2050 ernährt werden?“, fokussierte der Vorstandvorsitzende der BD-Gruppe, Bernd Meerpohl bei der feierlichen Eröffnung den Blick auf die Zukunftsaufgabe, der sich das Unternehmen stellt. „Ich bin mir sicher, dass viele Ideen zur Lösung dieser Frage hier entwickelt werden“, sagte Meerpohl und bedankte sich bei allen, die zur Entwicklung und zum Bau des Zentrums beigetragen haben. 

Den Bedarf nach Lebensmitteln decken

„Ein wichtiger Schritt, um den steigenden Bedarf an Equipment vor allem für den Geflügelsektor in diesem Erdteil bedienen zu können“, begründet BD Asienchef Jan Hofstede die Investition. Er sieht in diesem Standort, der rund 26.000 Quadratmeter Lager- und Bürofläche umfasst, ein klares Bekenntnis dazu, moderne und nachhaltige Systeme zur Tierhaltung und Fleischproduktion in diesem schnell wachsenden Teil der Welt dauerhaft zu etablieren.

Sechs von zehn Hühnereiern weltweit werden in Asien gelegt, fast ein Drittel des Geflügelfleisches wird hier produziert und jedes zweite Schlachtschwein. Kein Wunder: 60 Prozent der Weltbevölkerung leben im asiatisch-pazifischen Raum und der Bedarf nach tierischen Produkten steigt. „Diese Nachfrage soll so sicher, so sauber, so effizient und so tiergerecht wie möglich bedient werden“, meinte Bernd Meerpohl. Deshalb sei es so wichtig, dass Big Dutchman „nah an Produzenten und Verbrauchern vor Ort seine Lösungen anbietet und als Dienstleister auch Verantwortung dafür übernimmt.“

Kompetenzzentrum für moderne Tierhaltung

Der neue Standort ist fünfmal größer als sein gerade einmal neun Jahre alter Vorgänger. Er wurde nur 30 Kilometer westlich der Hauptstadt Malaysias, Kula Lumpur, errichtet. Verkehrsgünstig zum großen Containerhafen Port Klang gelegen, passt sich die Hauptniederlassung mit Logistikzentrum optimal in die Infrastruktur und die Umgebung ein und bietet zudem noch reichlich Fläche für weiteres Wachstum. 

Ein Solarpanel mit der Fläche von mehr als zwei Fußballfeldern auf dem Dach des Lagers sorgt für grüne Energie. Präsentations- und Schulungsräume verwandeln den Standort in ein Kompetenzzentrum für moderne Tierhaltung. Auch deshalb zollte Yang Berhormat Dato`Seri Ong Ka Chuan als stellvertretender Minister für Industrie und Handel in Malaysia bei der feierlichen Eröffnung dem südoldenburger Unternehmen Dank und Respekt. Er war ebenso wie die niederländische Botschafterin in Kuala Lumpur, Karin Mössenlechner, mit von der Partie, als das rote Band zur Eröffnung vor dem landesüblichen, farbenprächtigen Löwentanz feierlich durchtrennt wurde.

Big Dutchman-Geschichte

Angefangen hatte die Geschichte von Big Dutchman in Asien weit bescheidener. Nämlich 1992 als Jan Hofstede zusammen mit seinem Kollegen, Freund und Mentor Bo Molin in einem schlichten Eigenheim bei Kuala Lumpur zugleich wohnte und arbeitete. Sie leisteten Pionierarbeit: Zur richtigen Zeit am richtigen Ort wuchs das Unternehmen, das seinen Stammsitz im kleinen Örtchen Calveslage bei Vechta (Niedersachsen) betreibt, zum wichtigsten technischen Akteur der Tierhaltung im asiatisch-pazifischen Raum.  

Eigene Büros gibt es heute in Thailand, Indonesien, Vietnam, auf den Philippinen, in Myanmar und in Australien. „Die Finanzkrise 1997, das grassierende SARS-Virus, die Vogelgrippe und die Weltwirtschaftskrise 2008“, erinnert Jan Hofstede auch an stürmische Zeiten und bemüht die Sprache der Seeleute, um den Durchhaltewillen zu illustrieren, der nötig war, sich trotzdem zu behaupten: „Wir haben alle diese Stürme nicht nur überlebt, sondern sind konstant weiter stramm auf Wachstumskurs gefahren.“ 

Für den Big Dutchman-Vorstand Bernd Meerpohl ein deutliches Zeichen für den „hohen Bedarf unserer Produkte in dieser Region der Welt.“ 25 Jahre nach dem Sprung auf den bevölkerungsreichsten Kontinent schreiben allein in Asien weit mehr als 800 Mitarbeiter und Handelsvertreter die Erfolgsgeschichte von Big Dutchman fort. 280 von ihnen sind am neuen Standort in Malaysia beheimatet. Sie alle waren mit von der Partie als jetzt gemeinsam mit rund 300 weiteren Gästen – Kunden, Zulieferer, Baubeteiligte - aus aller Welt die neue regionale Hauptniederlassung mit Logistikcenter feierlich eröffnet wurde.